TYP 2: CHARMANTER ÜBERZEUGER ODER CHAOTISCHER IMPROVISIERER?
21865
post-template-default,single,single-post,postid-21865,single-format-standard,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.3,stockholm-core-1.1,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-5.1.8,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

TYP 2: CHARMANTER ÜBERZEUGER ODER CHAOTISCHER IMPROVISIERER?

Jede Stärke wird zur Schwäche, wenn man sie übertreibt. Jeder starke Verkäufer steht sich selbst im Weg, wenn er seine Schwächen nicht kennt. In dieser Serie beschreibe ich Verkäufer-Prototypen und gebe ihnen Tipps zur Verbesserung. Bist du vielleicht ein charmanter Überzeuger?

Manche Verkaufsteams bestehen fast nur aus ihnen: strahlend und kontaktstark, kommen sie schnell mit Kunden und Kollegen ins Gespräch. Sie mögen Menschen und kommen eigentlich mit jedem klar. Im Verkaufsgespräch entscheiden sie viel aus dem Bauch heraus und machen dabei erstaunlich vieles richtig. 

Na, hat es bei Dir geklingelt? Erkennst Du dich wieder? Das Leben ist leicht, wenn man so ist, wie Du, oder? Vor allem, weil du es dir nicht so schwer machst. Vorbereitung und Administration machst du mit Links und verlässt dich auf deine Intuition. Wenn doch mal jemand meckert, kannst du dich meist mit Charme und lockeren Sprüchen aus der Affäre ziehen. Klar, es bleibt öfter mal was liegen, aber manches erledigt sich ja mit der Zeit auch von selbst, oder?

Für deine Kollegen und einige Deiner Kunden kannst du allerdings auch eine rechte Plage sein. Immer wieder müssen sie dir hinterher laufen, weil du Vereinbartes nicht eingehalten hast. Und was Du versprichst, stimmt durchaus nicht immer. Unter Kollegen heisst es dann: Typisch Verkäufer. Unter dieses Etikett fällt Du auch weil du besser reden als zuhören kannst, stimmt’s?

 Wenn du an einigen typischen Punkten arbeiten würdest, könntest du dir und deinem Umfeld das Leben deutlich einfacher machen und dadurch erfolgreicher werden. Hier drei Tipps: 

  1. Lerne besser zuzuhören. Mein Tipp: Atme bewusst aus und programmiere dich damit auf Empfang. Lass im Gespräch mehr Pausen entstehen und warte nach einer Antwort deines Gesprächspartners mindestens noch 3 Sekunden, bevor du wieder redest. Wenn du dann noch ab und zu wiederholst, was deine Gegenüber gesagt hast, wirst du merken, dass du aufmerksamer wirst und dir und anderen damit viel Gutes tust.
  2. Lerne dich (minimalistisch) vorzubereiten. Du wirst vielleicht sagen: Verkaufsgespräche kann man sowieso nicht planen. Aber das stimmt nicht. Einen roten Faden hat jedes Gespräch und wenn du ihn steuern kannst, erzielst du bessere Ergebnisse. Damit es allerdings zu dir passt, muss die Vorbereitung einfach und pragmatisch sein.
  3. Nutze die Technik für mehr Zuverlässigkeit: Eine E-Mail oder Message ist schnell diktiert und damit erledigt. Und Siri oder ihre Kolleginnen helfen dir mit Erinnerungen, damit du mehr Versprechen halten kannst, als bisher. Ich spreche aus Erfahrung, denn der hier beschriebene ist mein stärkster Anteil. Der spielerische Umgang mit den Möglichkeiten meines Smartphones hilft mir im Alltag ständig, mein Gehirn zu entlasten und verlässlicher zu werden. 

Deine Art Deinen Job zu machen und vielleicht auch andere Dinge in deinem Leben anzugehen, hat natürlich viele Vorteile und irgendwann in deinem Leben war sie die hilfreichste Lösungsstrategie, die du hattest. Wenn du jedoch selbst merkst, dass du immer wieder an Grenzen stösst, lohnt es sich, dich weiter zu entwickeln. Und wenn du das schon oft versucht hast, aber nicht weiter kommst, helfe ich dir gern als Coach dabei. https://franziskabrandtbiesler.ch/coaching/ 

2 Kommentare
  • Justin

    2. April 2020 8:48 Antworten

    Hey there 🙂

    Your wordpress site is very sleek – hope you don’t mind me asking
    what theme you’re using? (and don’t mind if I steal
    it? :P)

    I just launched my site –also built in wordpress like
    yours– but the theme slows (!) the site down quite a bit.

    In case you have a minute, you can find it by searching for „royal cbd“ on Google (would appreciate any
    feedback) – it’s still in the works.

    Keep up the good work– and hope you all take care of yourself during
    the coronavirus scare!

    • Franziska Brandt-Biesler

      20. April 2020 16:56 Antworten

      Hi Justin

      Thank you – I appreciate it. The theme is: Stockholm Anders from Theme Forest. And no, I don’t mind if you use it as well. It will turn out differently anyway, wouldn’t it.

      All the best
      Franziska

Kommentar hinzufügen